FAQ-XPE:007-10/13

Nach der Farbprofilierung erscheinen die Ausdrucke nicht mit den korrekten Farben

Produkte:

ColorMunki Photo/Design

I1 Photo Pro

Fragen

Q1: Nach Farbprofilierung meines Drucker, schauen die Ausdrucke nicht so aus, wie auf meinem Bildschirm.

Q2:  Selbst wenn die Einstellungen für meinen Drucker: „Keine Farbmanagement“ hinterlegt wurde, sind meine Ausdrucke sehr dunkel und übersättigt.

Q3: Meine Ausdrucke erscheinen nicht besser nach der Profilierung und ich habe alle ColorManagement Einstellungen richtig hinterlegt.

Lösung:           

Die verschiedenen Versionen der Druckertreiber ignorieren die Farbmanagement Einstellungen.  Dieses Problem kann durch eine Veränderung innerhalb des Druckertreibers behoben werden.

Betriebssystem Windows:

  1. Stellen Sie sicher, dass Sie die neuesten Updates von Windows für Ihr System bereits hinterlegt sind. Alternativ können Sie auf der Website der Druckerhersteller die aktuellsten Druckertreiber downloaden.
  2. Sorgen Sie dafür, dass Ihr Drucker bereit für gute Ausdrucke ist. Das bedeutet das genug Papier und Tinte vorhanden sind- ein Düsentest oder die Reinigung der Köpfe können im Vorfeld Streifenbildung oder Posterization auf dem Testchart verhindern.
  3. Starten Sie den Drucker mit der ColorMunki Profilierung.
  4. Beim Drucken des Testcharts öffnen sie den Drucktreiber- gehen Sie auf Farbmanagement / Farbeinstellungen. Das ist sehr wichtig für alle weiteren Schritte.
  5. Wählen sie Farbe und Drucker Standard oder sRGB-Standard(STATT wie empfohlen – Keine Farbanpassung)
  6. Jetzt gehen sie weiter im Programm und setzen Ihren gewünschten Papiertyp, die Ausgabequalität und Auflösung,  wie gewohnt fort. Speichern Sie diese Einstellung als ‘Generic RGB’, so dass Sie diese Einstellung immer verwenden können, wenn Sie Profile erstellen möchten.
  7. Drucken Sie nun den ersten Ausdruck und lassen sie Ihn erst trocknen, bevor Sie Ihn ausmessen. Trocknungszeiten sind abhängig von den verwendeten Tinten, dem Papier und auch vom Drucker. Bei den meisten Inkjet Drucker kann man von 10 Minuten ausgehen, aber es gibt auch Trocknungszeiten bis zu 24 Stunden (manchmal bei matten oder ungestrichenen Papieren).
  8. Jetzt drucken sie einen zweiten Ausdruck mit den exakt gleichen Einstellung wie davor.
  9. Messen Sie den zweiten Ausdruck aus. Speichern Sie das Profil und aktivieren Sie die AppSet Option, sofern sie dieses Feature als bevorzugte Methode zukünftige verwenden möchten.

Um Ihre Bilder korrekt und mit Ihren ColorMunki Druckprofilen unter Photoshop ausdrucken zu können, beachten Sie bitte folgende Anweisungen:

  1. Öffnen Sie Ihr Bild und sorgen Sie dafür, dass Ihr entsprechende Profil dafür hinterlegt wurde und es demensprechend konvertiert ist.
  2. Jetzt gehen Sie auf Druck, und stellen sicher das die Option Photoshop Manages Colour aktiviert ist und Ihr ColorMunki Druckerprofil ausgewählt wurde. Falls nicht – wählen Sie es aus der Kombo Box – Ihr Printer Profil, einfach aus.
  3. Nun klicken sie auf Druck, um weitere Druckereinstellungen zu erhalten.
  4. Stellen sie bitte sicher, ob das gleichen Papier, Ausgabequalität und Auflösung hinterlegt wurde, bevor das Profil erstellt wird und wählen ICM Aus  und Kein Colormanagement oder einfach NONE (Keine)
  5. Nun können Sie Ihr Bild ausdrucken.

Apple Macintosh

  1. Stellen Sie sicher, dass Sie die neueste Version OSX 10.x installiert ist. Alternativ können Sie auf der Website der Druckerhersteller die aktuellsten Druckertreiber downloaden.
  2. Sorgen Sie dafür, dass Ihr Drucker bereit für gute Ausdrucke ist. Das bedeutet, dass genug Papier und Tinte vorhanden sind- ein Düsentest oder die Reinigung der Köpfe können im Vorfeld Streifenbildung oder Posterization auf dem Testchart verhindern.
  3. Starten Sie den Drucker mit der ColorMunki Profilierung.
  4. Beim Drucken des Testcharts öffnen sie den Drucktreiber- gehen Sie auf Farbmanagement / Farbeinstellungen. Das ist sehr wichtig für alle weiteren Schritte.
  5. Im PopUp Menü erscheint Generic RGB- wählen Sie es bitte aus. (STATT wie empfohlen – Keine Farbanpassung), wählen Sie ‘andere‘ sofern dieses Profil ncht in der Liste ist. Das ist sehr wichtig für alle weiteren Schritte
  6. Jetzt gehen sie weiter im Programm und setzen Ihren Einstellungen wie,  gewünschten Papiertyp, die Ausgabequalität und Auflösung,  wie gewohnt fort. Speichern Sie diese Einstellung als ‘Generic RGB’, so dass Sie diese Einstellung immer verwenden können, wenn Sie Profile erstellen möchten.
  7. Drucken Sie nun den ersten Ausdruck und lassen sie Ihn erst trocknen, bevor Sie Ihn ausmessen. Trocknungszeiten sind abhängig von den verwendeten Tinten, dem Papier und auch vom Drucker. Bei den meisten Inkjet Drucker kann man von 10 Minuten ausgehen, aber es gibt auch Trocknungszeiten bis zu 24 Stunden (manchmal bei matten oder ungestrichenen Papieren).
  8. Jetzt drucken sie einen zweiten Ausdruck mit den gleichen Einstellung wie zuvor.
  9. Messen Sie den zweiten Ausdruck aus. Speichern Sie das Profil und aktivieren Sie die AppSet Option, sofern sie dieses Feature als bevorzugte Methode zukünftig verwenden möchten.

Um Ihre Bilder korrekt und mit Ihren ColorMunki Druckprofilen unter Photoshop ausdrucken zu können, beachten Sie bitte folgende Anweisungen:

  1. Öffnen Sie Ihr Bild und sorgen Sie dafür, dass Ihr entsprechende Profil dafür hinterlegt wurde und es demensprechend konvertiert ist.
  2. Jetzt gehen Sie auf Druck, und stellen sicher das die Option Photoshop Manages Colour aktiviert ist und Ihr ColorMunki Druckerprofil ausgewählt wurde. Falls nicht – wählen Sie es aus der Kombo Box Ihr Printer Profil einfach aus.
  3. Nun klicken sie auf Druck, um weitere Druckereinstellungen zu erhalten.
  4. Stellen sie bitte sicher, ob das gleiche Papier, Ausgabequalität und Auflösung hinterlegt wurden, bevor das Profil erstellt wird und wählen ICM Aus  und Kein Colormanagement oder einfach NONE (Keine)

Nun können Sie Ihr Bild ausdrucken.